Förderungen


Hier finden Sie aktuelle Förderungen für wien und niederösterreich

Sanierungsscheck 2016

 

Auch heuer stellt die österreichische Bundesregierung Fördermittel für thermische Sanierungen bestehender Wohngebäude (Ein-, Zweifamilien- und Reihenhaus bzw. Mehrgeschoßgebäude) zur Verfügung. Die höhe der Förderung hängt von der Qualität der Sanierung ab:

  • bis zu 8.000 Euro - für Mustersanierungen
  • bis zu 5.000 Euro - für Sanierungen nach klimaaktiv Standard
  • bis zu 3.000 Euro - für Teilsanierungen
  • bis zu 1.000 Euro - bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

 

Anträge sollten rasch gestellt werden, da die Fördermittel begrenzt sind.


Handwerkerbonus 2016

 

Mit dem „Handwerkerbonus“ erhalten Privatpersonen eine Förderung von bis zu 600 Euro für die Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung ihres Hauses oder ihrer Wohnung, wenn dabei Leistungen eines Handwerkers oder befugten Unternehmens in Anspruch genommen werden.

Die österreichische Bundesregierung stellt dafür 2016 bis zu 20 Mio. Euro bereit. Abhängig vom Wirtschaftswachstum stehen gegebenenfalls auch 2017 bis zu 20 Mio. Euro an Förderung zur Verfügung. Anträge können ab 04.07.2016 gestellt und nur solange gefördert werden wie Budgetmittel vorhanden sind..


Förderung für Sicherheitstüren (Wien und Niederösterreich)

 

Sowohl die Voraussetzungen als auch die Fördersummen für geförderte Sicherheitstüren sind in Wien und Niederösterreich unterschiedlich:

 

In Wien werden nur einbruchshemmende Wohnungseingangstüren ab der Widerstandsklasse 3 (nach Ö-Norm) gefördert. Dies gilt sowohl für Mieter als auch Eigentümer einer Wohnung. Als Voraussetzungen gelten, dass die zu sanierende Wohnung als Hauptwohnsitz gemeldet ist, diese mindestens 22 Quadratmeter groß und mindestens 20 Jahre alt ist. Darüber hinaus werden Eigenleistungen und reine Materialkosten nicht gefördert. Zuständig dafür ist das MA 50. Übernommen werden 20 Prozent der Kosten bis zu einem Maximalbetrag von 400 Euro je Türflügel.

 

In Niederösterreich erfolgt eine Förderung von Sicherheitstüren ab der Widerstandsklasse 2. Dies gilt für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Die Fördersumme wird mit 30 Prozent der Investitionskosten angeführt, zu einem Maximalbetrag von 1000 Euro. Hierzu kann online eine Informationsbroschüre des Landes Niederösterreichs abgerufen werden – Förderungsbroschüre Sicheres Wohnen.