wissenswertes zur luftfeuchtigkeit


  • Das gesündeste Raumklima herrscht bei 50% relativer Luftfeuchte und 20°C Raumtemperatur
  • Sie sollte niemals unter 30% fallen
  • Einige Schimmelpilzarten vermehren sich bereits ab 70% Feuchtigkeit
  • Mehr als 80% über einen längeren Zeitraum führen unvermeidlich zur Entstehung von Schimmel
  • Feuchtere Luft wird bei gleicher Temperatur subjektiv wärmer empfunden

 

In der folgenden Tabelle finden Sie die optimalen Werte für relative Luftfeuchte und Temperatur in den verschiedenen Wohnbereichen.

 

Als ideale Mittelwerte haben sich 40-60% Feuchte und 20°C bewährt.

Raum Optimale Temperatur Optimale Luftfeuchtigkeit
Wohnräume 20°C 40 - 60%
Arbeitsräume 20°C 40 - 60%
Schlafzimmer 16 - 18°C 40 - 60%
Küche 18°C 50 - 60%
Badezimmer 23°C 50 - 70%
Keller 10 - 15°C 50 - 65%

Naturgemäß liegt die Luftfeuchtigkeit in der Küche und im Bad etwas höher und kann beim Kochen oder Duschen auch über diese Werte steigen. Das ist kein Problem, solange der Zustand nicht dauerhaft anhält.

Im Sommer liegen die Werte eher an der oberen Grenze. Die warme, feuchtigkeitsgeladene Außenluft kühlt in den Innenräumen ab, dadurch steigt die relative Luftfeuchte.

Im Winter ist es umgekehrt, wenn kalte Luft von der Heizung erwärmt wird.